· 

Ist unser Gehirn aus Plastik?

Die EU-Kommission hat eine Steuer auf Plastik ins Spiel gebracht - Warum das wirklich sinnvoll ist.

Puh, habe ich mir das wirklich gut überlegt, hier über das Thema Umwelt zu schreiben?  Klar, ’Nichts Neues’, `Haben wir schon tausend Mal gehört`, werden viele von euch jetzt denken. Aber dann frage ich euch, warum denn alles so geblieben ist? Warum habt ihr nichts geändert? Warum seid ihr noch nicht auf’s Fahrrad oder die Bahn umgestiegen? 

 

Auch wenn die EU mit ihren Gedanken an eine Plastik-Steuer vermutlich nur das Brexit-Loch stopfen möchte, so würden sie dies aus meiner Sicht immerhin mal an der richtigen Stelle tun. 

Einnahmen und Umweltschutz miteinander verbinden - wie wunderbar!

 

Es gibt unzählige Dinge mit denen der Mensch tagtäglich seine Umwelt zerstört:

Jeden Tag werden Tausende Hektar Tropenwald vernichtet, Millionen von Tonnen CO2 wird in die Atmosphäre gepustet und bis zu 70 Tier- oder Pflanzenarten ausgerottet. 


Stichwort: Klimawandel, schon mal gehört?

 

Ja, mit der Erderwärmung töten wir nicht nur Eisbärbabys in der Arktis, sondern wundern uns doch tatsächlich auch, dass es immer weniger `richtige` Winter und Sommer gibt und das Wetter immer unberechenbarer wird: heftige Niederschläge, Naturkatastrophen usw. ...

Ich will hier keinesfalls die Öko-Tante oder den Weltverbesserer spielen, aber Fakt ist, dass wir Menschen, wenn wir nicht bald etwas an unserem Verhalten ändern, unseren Planeten und damit auch irgendwann uns selbst vernichten. 

Unzählige Artikel, Dokumentationen erzählen bereits von diesem Thema, Video-Posts bei Facebook berichten über grausame Tierhaltung. Bereits die Ärzte sangen 2004:

 

Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.

Es wär nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt.

 

Und doch scheint die Message beim Großteil der Menschen noch nicht angekommen zu sein ...

Ja, wir machen einfach so weiter, ist ja auch bequemer.

Unser Konsumverhalten treibt es auf die Spitze: Die Ressourcen werden schonungslos ausgebeutet und es wird immer mehr Müll produziert.

 

Das fängt schon bei meinem Einkauf im Supermarkt an. Fast jedes Lebensmittel, das ich kaufe, ist in Plastik verpackt - selbst die Bio-Produkte! Wurst, Käse, Bananen, Himbeeren, sogar die Gurken sind teilweise in Folie verpackt. Innerhalb einer Woche sammeln sich bei mir im Single-Haushalt 2 Mülleimer Plastik. 

Auch wenn an Kassen zunehmend Papiertüten angeboten werden ist das zwar besser, aber leider auch nicht wirklich, denn diese sind auch wieder nur ein Einwegprodukt.  Witzigerweise werden trotzdem immer noch 6 Milliarden (!!!) Plastiktüten jährlich in Deutschland verbraucht, wobei die durchschnittliche Gebrauchsdauer einer Plastik-Tüte bei 25 Minuten liegt. 

Allein durch unsere Produktion von Plastikmüll haben wir 1 Million Seevögel und 100.000 Meeressäuger auf dem Gewissen, die durch ihren Kontakt mit unserem Müll elendig verenden. In weiten Teilen des Meeres gibt es mittlerweile sogar 6-mal mehr Plastik als Plankton. Denn bis sich eine einzige Plastikflasche im Meer zersetzt hat, dauert es 450 Jahre. (Ich will an dieser Stelle nicht mutmaßen, wie viel mehr Flaschen der Mensch bis dahin ins Meer geworfen hat.)

Quelle: https://www.blick.ch/news/wirtschaft/mit-plastik-aus-dem-meer-aus-joghurtbechern-werden-strassen-id3991926.html
Quelle: https://www.blick.ch/news/wirtschaft/mit-plastik-aus-dem-meer-aus-joghurtbechern-werden-strassen-id3991926.html
Quelle: https://southcoastherald.co.za/123731/the-deadly-effects-of-water-pollution/
Quelle: https://southcoastherald.co.za/123731/the-deadly-effects-of-water-pollution/

Der Plastikmüll, den wir falsch entsorgen, landet schlussendlich also wieder auf unserem Teller.

 

Denn gerade die Tiere aus dem maritimen Raum halten das Plastik für Nahrung und verenden daran. Die Menschen müssen für das Plastik-Thema sensibilisiert werden, einfach bewusster damit umgehen.

Auch in Bezug auf die anderen Punkte müssen wohl in erster Linie Bewusstsein und Sensibilität geschaffen werden.

Denn, ja auch ich fahre ab und zu Auto, esse mal ein Steak, kaufe mir einen Kaffee im Pappbecher und Lebensmittel in Plastikverpackung. Doch mein Motto lautet: Alles in Maßen, nicht in Massen.

 

Absoluter Verzicht muss nicht sein, nur ein Bewusstsein für Konsum.

Denn irgendwo muss man, muss ich anfangen. Jeder von uns. Den inneren Schweinehund überwinden und öfter mal die Bahn oder noch besser das Fahrrad zur Arbeit oder Uni nehmen. Den Jutebeutel auspacken und den Einkauf darin transportieren oder wenigstens die Plastiktüte mehrmals verwenden und nicht gleich wegwerfen oder zur aller größten Not die Plastiktüte halt einfach anziehen... Fünf Minuten anstatt einer halben Stunde unter der Dusche stehen. Weniger, dafür ’gutes Fleisch`, oder noch besser überhaupt kein Fleisch essen, wer es kann. (Ich kann es auch nicht.) Endlich mal den To-Go-Becher mitnehmen. Die Heizung nicht auf fünf drehen und beim Heizen nicht gleichzeitig die Fenster aufreißen.


Redet drüber, frischt euer Bewusstsein auf. 

 

Tut eurer Umwelt, der Zukunft und euch einen Gefallen. Denkt mit! Damit könnt ihr nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch euren Geldbeutel, sollte tatsächlich in ein paar Jahren die Plastik-Steuer auf uns zukommen. 

 

Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.

Es wär nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt.

(Die Ärzte)

 

Eine Plastik-Steuer zur Finanzierung der künftigen EU-Haushalte müsste die Zustimmung aller Mitgliedstaaten finden. Ob diese die Idee einstimmig unterstützen, gilt jedoch leider als höchst fraglich.

Quelle: http://remetall-ag.com/de/umwelt.html
Quelle: http://remetall-ag.com/de/umwelt.html
Quelle: http://www.about-drinks.com/vom-schluckstueck-zum-schmuckstueck-neue-upcycling-aufsaetze-von-true-fruits/
Quelle: http://www.about-drinks.com/vom-schluckstueck-zum-schmuckstueck-neue-upcycling-aufsaetze-von-true-fruits/


Echte Alternativen gegen den Plastik-Wahn:

 

-Verpackungsfreie Supermärkte findet ihr hier: 

https://utopia.de/ratgeber/verpackungsfreier-supermarkt/

 

-Verwendet eure True Fruits Smoothie- Glasflasche als Streuer, Gießer oder stylische Trinkflasche. Die passenden Aufsätze gibt’s hier:

https://www.true-fruits-shop.com/collections/flaschenaufsatze

 

-Stylische und individuelle Jutebeutel und Einkaufskörbe gibt es hier: 

https://de.dawanda.com/jutebeutel/

 

 

Es handelt sich hierbei nicht um einen wissenschaftlichen Artikel. Es ist meine Sichtweise auf die Dinge. Sicherlich habe ich einige Aspekte nicht berücksichtigt bzw. nicht berücksichtigen können, da diese den Rahmen gesprengt hätten.

Quellen:

http://www.levaisseau.com/de/familien/flaschenpost/article/warum-zerstoren-die-menschen-ihren.html

https://www.careelite.de/plastik-muell-fakten/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt.

 

 

@luise.grossmann 

 

 


Kontakt: info@agentur-mewes.de / luise-grossmann@gmx.de